Seite wählen

Wenn das Ende des Urlaubs naht, ist noch einmal höchste Konzentration gefordert – es muss auf Hochtouren daran gearbeitet werden, den optimalen und ultimativen Bräunungsgrad zu erreichen. Schluss mit faul Herumliegen unterm Sonnenschirm – schließlich ist man ja im Süden nicht zum Spaß.

Da trifft es sich natürlich gut, dass ich von Haus aus eher der südländische Typ bin… ein halber Tag in der Sonne und schon bin ich knackig braun… also, quasi… okay, im Moment sieht man davon noch nicht so ganz so viel… aber das liegt nur daran, dass ich eben die meiste Zeit im Schatten verbracht habe… und möglicherweise war die Sonnencreme mit LSF 50, die mir die nette Dame in der Parfümerie aufgeschwatzt hat, auch nicht unbedingt die beste Wahl… offensichtlich war der Verkäuferin nicht klar, dass es sich bei München um die nördlichste Stadt Italiens handelt… und ich somit praktisch Italienerin bin.

Claudia Leins Blog

Jedenfalls – heute wird gebräunt, und zwar ernsthaft! Erstmal die Liege exakt zum Sonnenstand ausrichten und dann… puh, ganz schön warm hier, irgendwie… na ja, kein Wunder, wenn man so lange in der Sonne brutzelt… wie, erst vier Minuten um…?! Ich hätte schwören können, dass mindestens schon eine Stunde vergangen ist… vielleicht sollte ich kurz unter den Sonnenschirm… nur für eine Sekunde… nein, stopp – jetzt nur nicht schwach werden!

 

Außerdem ist der Bräunungserfolg bei sportlicher Betätigung bekanntlich eh am höchsten… weshalb es nicht schaden kann, eine kleine Joggingrunde am Strand einzulegen… uff… pfft… hmpf… andererseits soll Sport bei Hitze ja sogar gefährlich sein… nicht, dass ich noch einen Kreislaufkollaps bekomme… rasch zurück auf die Sonnenliege, und… oha… heiß…

  Im Grunde genommen ist eine vornehme Blässe doch sowieso viel attraktiver… und gesünder obendrein…

Share This

Teilen macht Freude!

Sag's deinen Freunden :-)