Seite wählen

Verdammt… jetzt ist es doch noch Sommer geworden… völlig überraschend, quasi… so ein Mist! Also, bitte nicht falsch verstehen – ich liebe diese Jahreszeit… der Duft nach Sonnencreme, Cocktails am Swimmingpool, laue Nächte… nur benötige ich dafür eben ein wenig Vorlauf… schließlich war ja gar nicht mehr damit zu rechnen, dass der Dauerregen irgendwann wieder aufhört… weshalb ich nun deutlich in Verzug geraten bin.

Das Montagsbulletin Claudia Leins
Es gibt bei diesen sommerlichen Temperaturen nämlich etliche gravierende und nicht zu unterschätzende Probleme – zum Beispiel die Frage der Bekleidung. Das fängt schon damit an, dass ich bei Sichtung des Kleiderschrankes leider feststellen muss, dass ich nichts, aber auch gar nichts Geeignetes zum Anziehen habe. Davon abgesehen, dass die spärlich vorhandenen Sommersachen offensichtlich durch die eisige Kälte in diesem Winter geschrumpft sind… anders kann ich es mir nicht erklären, wieso sich plötzlich alle Reißverschlüsse an meinen Röcken nur noch mit extremem Kraftaufwand schließen lassen… und die ursprünglich lässig weit geschnittenen Shorts insgesamt ziemlich eng sitzen… sehr merkwürdig…

Hinzu kommt, dass man sich im Sommer aufgrund der Hitze natürlich wesentlich luftiger und freizügiger kleidet als in den kalten Monaten… womit wir auch bereits bei der nächsten Schwierigkeit wären… ein erster vorsichtiger Blick auf meine wochenlang stets bedeckt gehaltenen Beine enthüllt Erstaunliches – offenbar können sich Menschen bei entsprechenden Temperaturen ebenfalls ein Winterfell zulegen… zumindest legt dies der dichte Pelz auf meinen Unterschenkeln nahe… habe kurz daran gedacht, mich zur Überprüfung dieser Theorie der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen… letztendlich erschien es mir dann aber doch sinnvoller, dem Wildwuchs mit allen mir verfügbaren Mitteln Einhalt zu gebieten… unter anderem waren eine Sense und eine Heckenschere involviert…

Dadurch ergibt sich allerdings ein weiterer, zutiefst bedenklicher Aspekt – meine frisch enthaarten Beine leuchten nun in einem derart strahlenden Weiß, dass ich sie ohne Schutzhinweis für empfindliche Augen keinesfalls in der Öffentlichkeit präsentieren kann… ganz zu schweigen vom Rest des Körpers, der sich noch dazu definitiv nicht in einer Bikinitauglicher Form befindet… der Erwerb einer Bräunungscreme, sowie der Besuch eines Fitnesstudios sind demnach unumgänglich… Stress pur, sozusagen…

    Was spricht eigentlich dagegen, den Sommer einfach mal ausfallen zu lassen…?!
Share This

Teilen macht Freude!

Sag's deinen Freunden :-)