Seite wählen

Samstag

Oh mein Gott, es ist soweit – Putin rückt mit seinen Truppen nach Grüntegernbach vor, um das bayerische Hinterland zu annektieren… noch ein letzter Gruß, und dann… ach nein, ist  nur der Nachbar, der seinen neuen Laubsauger ausprobiert… nach wild wucherndem Rasen ist unkontrolliert herabfallendes Laub nämlich eines der Hauptprobleme, mit denen die geplagte Landbevölkerung Tag für Tag zu kämpfen hat… doch sämtliche an die Regierung gerichteten Petitionen blieben bis jetzt wirkungslos… angeblich ist ein Protestmarsch nach Berlin bereits in Planung… in Tracht und mit korrekt geschulterten Laubbläsern… ich sollte Frau Merkel vielleicht vorwarnen… und muss unbedingt die Berge von Laub in meinem Garten in Angriff nehmen…

 

Claudia Leins Blog

Montag

Im Grunde genommen ist Laub auf dem Rasen ja etwas Wunderschönes – dieses Farbenspiel, diese elegante Leichtigkeit, mit der sich die Blätter in das Gesamtbild des Gartens einfügen…. warum zerstören, was die Natur so perfekt erschaffen hat?! Außerdem weiß man doch, dass Laubrechen ausgesprochen schlecht für den Rücken sein kann… man ist ja schließlich nicht mehr die Jüngste… und gerade im Herbst sollte körperliche Anstrengung unbedingt vermieden werden…. bei all den Bakterien und Viren, die in der Luft herumschwirren… einmal nicht aufgepasst, bei der Gartenarbeit zu sehr ins Schwitzen geraten – und schon liegt man für mehrere Wochen flach… die Konstitution einer Blondine ist eben einfach nicht so robust wie die der gemeinen Landfrau… das dürfte auch den fleißig grüne Laubsäcke befüllenden Nachbarn einleuchten…

Mittwoch

Meine überzeugend vorgetragene Argumentation zur Laublage in meinem Garten kam im Dorf irgendwie nicht so gut an, wie gedacht… dabei habe ich für den Gang zum Bäcker extra Gummistiefel angezogen, um meine Liebe zur Scholle zu demonstrieren… gut, die Stiefel sind pink – sehr schick, übrigens und ein totales Schnäppchen – aber das ist ja wohl noch lange kein Grund, mir mit finsterem Blick die Herausgabe von dringend benötigten Backwaren zu verweigern, oder?! Werde Frau Merkel auf jeden Fall eine Warnung vor diesen renitenten Laub-Fanatikern zukommen lassen….

Freitag

Die Lage spitzt sich zu. Mit Laubrechen bewaffnete Dorfbewohner haben sich vor meinem Gartenzaun versammelt und skandieren Parolen, die ich aufgrund der stark dialektgefärbten Aussprache leider nicht verstehe. Sieht aus, als wären sie mit meiner Handhabung der Laubentsorgung unzufrieden… habe versucht, mit etwas Gebäck die Situation zu entschärfen… aber offensichtlich treffen vegane Bio-Dinkelplätzchen ohne Zucker nicht ganz den Geschmack der Landleute… wurde von einem Plätzchen am Auge getroffen… muss wahrscheinlich genäht werden… traue mich aber nicht, das Haus zu verlassen…

    Der Nachbar von gegenüber wirft gerade seinen Laubsauger an… ich befürchte das Schlimmste… aber zumindest werde ich als tapfere Kämpferin für den freien Fall der Herbstblätter im Gedächtnis bleiben…

Share This

Teilen macht Freude!

Sag's deinen Freunden :-)