Seite wählen

Ein Treffen mit Kollegen in einem Restaurant steht an… herrlich, endlich mal wieder ein Abend außer Haus… ähem… natürlich gehe ich andauernd aus… sozusagen ununterbrochen… schließlich pflege ich ein reges Sozialleben. Dummerweise sind die meisten solcher Verabredungen jedoch recht spät… also, nach 18:00 Uhr… quasi mitten in der Nacht… weshalb es gelegentlich… praktisch so gut wie nie… vorkommen kann, dass ich zu müde bin, um mich auf den Weg zu machen. Was keineswegs an meinem Alter liegt, sondern einzig und allein an meiner neuen Couch, die regelmäßig dafür sorgt, dass ich mich einfach nicht mehr von ihr erheben kann. Mittlerweile habe ich den starken Verdacht, dass es sich dabei um eines dieser höchst gefährlichen menschenfressenden Exemplare handelt… ich hätte das Teil vielleicht nicht ohne sorgfältigere Überprüfung im Internet bestellen sollen… man hört ja immer wieder von Fällen, wo Menschen urplötzlich von ihrem Sofa verschluckt wurden. Falls ich mich also irgendwann nicht mehr melden sollte, dürfte klar sein, welches Schicksal mich ereilt hat…

Claudia Leins Blog
Aber jetzt wieder zu meinem unvergesslichen Ausgehabend… wie nett, der Kollege, der übrigens in den USA lebt, hat ein paar seiner amerikanischen Freunde dabei… die allerdings kein Wort deutsch sprechen. Zum Glück verfüge ich über ausgesprochen fundierte Englischkenntnisse, deshalb dürfte es keinerlei Problem darstellen, mit den Amerikanern eine entspannte Konversation zu bestreiten. Nun gut… eigentlich hatte ich nur in der Schule Englisch… und auch sonst wenig Gelegenheit, meine Sprachkompetenz unter Beweis zu stellen… aber so ein bisschen Smalltalk kann ja wohl nicht so schwer sein!

Oh Mann, reden die schnell… da kommt man irgendwie überhaupt nicht mehr hinterher… wäre wirklich schön, wenn die Herrschaft zwischendrin mal Luftholen würden, damit ich… ah, gerade erzählen sie irgendwas von Kuus, oder Gnus, oder so… keine Ahnung, was zur Hölle das sein soll… am besten, ich nicke einfach verständnisvoll auf die Frage, ob mir diese Dinger ein Begriff sind… und breit lächeln kann auch nie schaden. Hm… offenbar scheint meine Antwort wohl nicht ganz zufriedenstellend gewesen zu sein… Moment – sie zeigen mir ein Foto… ach, Gänse… Goose… logisch, hab ich mir doch gleich gedacht… anscheinend halten sie sich Gänse als Haustiere… wie süß… es geht doch nichts über wahre Tierliebe… wirklich herzerwärmend! Äh… halt… oder handelt das Gespräch etwa davon, die armen Viecher zu essen?! Gänsebraten, sozusagen…?! Ich bin mir nicht sicher… am besten wieder nicken und lächeln, damit kann man nichts falsch machen…

    Hach, ist doch immer wieder schön, in einer fremden Sprache zu plaudern!
Share This

Teilen macht Freude!

Sag's deinen Freunden :-)